Bitte klicken Sie hier, wenn Sie diese Nachricht in einem Webbrowser anzeigen wollen.

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bildungsforums Mariatrost!
Liebe Freundinnen und Freunde!

Die Bedeutung einer pfingstlichen Kirche in und nach Corona erläuterte der Innsbrucker Bischof Hermann Glettler letztes Jahr in einem Videoimpuls im Rahmen der gemeinsam mit den Elisabethinen Graz entstandenen Reihe ,Was ist der Mensch?'. Der durch den Heiligen Geist getragene „Prozess der ständigen Erneuerung“ fuße, so Glettler, auf dem wirklichen Da-Sein für den Anderen und der eigenen Lernbereitschaft, inklusive der Überwindung sprachlicher Barrieren. Diese Pfingstbotschaft hat zwölf Monate später, am „1. Öffnungstag“ am 19. Mai, seine Konkretisierung im realen Raum erfahren: Während eines MUTwalks durch das Grazer Griesviertel – beginnend mit der ,Ranke 22‘, die Wohnversorgung mit begleitender Sozialbetreuung anbietet, über den Griesplatz (mit besonderem Bezug zur dort ansässigen dominikanischen Community) bis zur Kirche St. Ändra – führte Bischof Glettler alle Mitgehenden vor Augen, inwiefern sich an diesen, ihm so vertrauten Orten Mut und Hoffnung entfaltet haben und weiter entwickeln werden.

Damit Veränderung gut gelingen kann, werden wir den pandemiebedingt mehr als ein Jahr andauernden MUTwalk unserer Einrichtung – begonnen mit dem erwähnten Videoimpuls und mündend im Stadtspaziergang mit Bischof Glettler – weiter fortsetzen. Wir freuen uns sehr, Sie jetzt, neben unserer Vielzahl an Online-Workshops und -Seminaren, auch wieder in Präsenz begrüßen zu dürfen – zu theologischen und gesellschaftlichen Fragestellungen, indoor wie outdoor!

Univ.-Profin DDrin Isabella Guanzini (KU Linz) erwartet Sie beispielsweise in unserer Reihe Theologinnen am Wort zur Politischen Macht der Zärtlichkeit am 14.06. Wie man in der gegenwärtigen Gesellschaft des Grolls und in einer Zeit der Unberührbarkeit über eine ursprüngliche Berührbarkeit sprechen und diese (womöglich) leben kann, wird im Mittelpunkt dieses Seminars stehen.

Die Vermittlung von Halt, Geborgenheit und Zuversicht in der Erziehung wird Dr. Jan-Uwe Rogge, einer der bekanntesten PädagogInnen im deutschsprachigen Raum, in seinem Vortrag Vom Trotzalter bis in die Pubertät – Ein Kinderleben in Übergängen am 21.06. erläutern. Dabei wird es nicht um Erziehung als Vorbereitung auf das Leben gehen, sondern um Erziehung als das Leben selbst. In diesem Sinne drehen sich Rogges Ausführungen um die so wichtige Choreografie der Entwicklung eines Kindes: „Halt mich, aber lass mich auch los! Lass mich los, aber halt mich auch!“

Anfang Juli spannen wir schließlich den weiten Bogen zu Den Wissenschaften des Lebens und widmen uns, in Kooperation mit der Universität Graz, der Frage, woher wir, nach einem Jahr Pandemie-Erfahrung, Heilung erwarten können: von Gott? Von Virologen und Pharmazie in Form von Impfung, von der Medizin durch Intensivpflege? Gemeinsam mit Univ.-Profin Maga Drin Drin h.c. Irmtraud Fischer und Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Kungl treffen wir uns im Botanischen Garten und diskutieren über die Urgründe menschlicher Bedürftigkeit als auch über hiermit zusammenhängende Narrative von Theologie und Naturwissenschaften.

In Vorfreude, den „MUTwalk“ im realen als auch virtuellen Raum mit Ihnen weiter zu gehen, laden wir Sie herzlich zu diesen und zahlreichen weiteren Veranstaltungen ein!

Ihre Drin Kathrin Karloff & das ganze Team des Bildungsforums Mariatrost
Schöpfung erleben: Der faszinierenden Mariatroster Vogelvielfalt auf der Spur
Freitag, 04.06.2021, 15:00 bis 19:00 Uhr
Die Veranstaltung ist abgesagt!




>> mehr dazu ...
Kräuterwissen vertiefen
Mittwoch, 09.06.2021, 18:30 bis 20:30 Uhr
Kräuter-Gesprächsabend - Unter den Linden

Ein Abend mit Maga pharm. Ursula Gerhold, der ganz unseren heimischen Kräutern gewidmet ist, um unsere Erfahrungen und unser Wissen mit ihnen zu vertiefen. Dem Jahreskreis entsprechend steht immer eine Pflanze im Mittelpunkt, deren besondere Stärken vorgestellt werden.
Teilnahmebeitrag: € 15,00
Aufgrund von Covid-19-Maßnahmen gibt es eine begrenzte TeilnehmerInnenzahl, eine Anmeldung ist erforderlich!
Veranstaltungsort: Pfarrhaus Graz-Herz-Jesu
Salon im 2. Stock, Sparbersbachgasse 58, 8010 Graz

>> mehr dazu ...
INSPIRATION - Weisheit und Lebenserfahrung Hildegards von Bingen in ihren Briefen entdecken
Freitag, 11.06.2021, 18:00 bis 20:00 Uhr
Online-Vortrag mit Sr. Maura Zatonyi OSB, Dr. phil, Dipl.-Phil., Dipl.-Theol.

Das Leben bestehen - in Beziehung! Die Bedeutung des Freundeskreises für Hildegard von Bingen.
Hildegard von Bingen hat neben ihren theologischen Werken zahlreiche Briefe verfasst. In ihren Visionen entwickelt sie ihre Theologie in großen heilsgeschichtlichen Zusammenhängen, in ihren Schreiben an verschiedene Personen dagegen zeigt sie, was sie persönlich bewegt. Sie teilt ihre Erfahrungen als Ratgeberin mit und lässt zugleich erkennen, dass die Größe eines Menschen darin besteht, sich auf Beziehungen einzulassen und diese gut zu gestalten. In diesem Vortrag wird Hildegards Korrespondenz in einem neuen Licht dargestellt, ausgehend von deren Neubewertung in der Forschung. Auf dieser Grundlage wollen wir auch nach einer Orientierungshilfe für die eigene Lebensgestaltung fragen.
Teilnahmebeitrag: € 13,00
Die Veranstaltung wird als Online-Seminar durchgeführt.
Eine Anmeldung ist bis 11.6.2021, 12:30 Uhr erforderlich!
Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie von uns vorab per Mail zugesandt.


Das Seminar am Samstag, 12.06.2021: Lebensführung und Menschenführung - Was Hildegard zu unserer Situation sagen würde? ist abgesagt!

>> mehr dazu ...
Theologinnen am Wort - Das grosse Ganze im Blick
Montag, 14.06.2021, 19:00 bis 21:00 Uhr
Online-Seminar mit Univ.-Profin DDrin Isabella Guanzini

Die politische Macht der Zärtlichkeit. Ein Gegengesang zur gegenwärtigen Gesellschaft des Grolls
Seit vielen Monaten leben wir in einer erschütterten Zeit, welche unseren alltäglichen Weltumgang in Frage gestellt, neue Gefühle entfesselt und bestehende Ungerechtigkeiten zugespitzt hat. Angst und Härte, Erschöpfung und Trägheit, Hass und Passivität zeichnen eine neue emotionale Landschaft, die die Welt zunehmend zu versteinern scheint. Nähe und Berührung sind gefährliche Angelegenheiten geworden, auf die man verzichten muss. Inzwischen hat sich eine neue Gesellschaft des Verdachts etabliert, in welcher jede/r bedrohlich und niemand unschuldig ist. Zugleich hat die Isolation eine neue Sehnsucht nach dem Menschlichen in uns wachsen lassen und die Krise hat sich auch als eine (traumatische) Gelegenheit gezeigt, über unsere Weltwahrnehmung nachzudenken.
Wie kann man über eine ursprüngliche Berührbarkeit des Menschen gerade in der Zeit der Unberührbarkeit sprechen? Wie einen Diskurs der Zärtlichkeit anbieten, wenn man Angst vor der Nähe des Anderen hat? Im Online-Seminar wollen wir die Frage stellen, zu welchen politischen Einsichten das Nachdenken über die Zärtlichkeit führen kann.

Teilnahmebeitrag: € 11,00
Eine Anmeldung ist bis 14.6., 12:30 Uhr erforderlich!
Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie von uns vorab per Mail zugesandt.
Fotorechte: midivertounmondo

>> mehr dazu ...
Vom Trotzalter bis in die Pubertät
Montag, 21.06.2021, 19:30 Uhr
Online-Vortrag mit Dr. Jan-Uwe Rogge

Ein Kinderleben in Übergängen
Erziehung ist nicht Vorbereitung auf das Leben, Erziehung ist das Leben selbst. Sie passiert in jedem Augenblick. Das Kind will – egal, ob mit zwei oder drei oder zehn Jahre später – hinaus in die Welt, es will sich ausprobieren, es will sich erproben, es will losgelassen werden. Und zugleich möchte es Halt und Geborgenheit spüren, braucht es erwachsene Bezugspersonen, die dem Kind dies alles geben. So lautet denn die Choreografie der Entwicklung eines Kindes „Halt mich! Aber lass mich auch los!! Lass mich los! Aber halt mich auch!!“ Dies wird der Vortrag an vielen Alltagssituationen erläutern.
Teilnahmebeitrag: € 13,00
Eine Anmeldung ist bis 21.6., 12:30 Uhr erforderlich!
Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie von uns vorab per Mail zugesandt.

>> mehr dazu ...
Schöpfung erleben: Abendliche Frühjahrswanderung durch das Vogelschutzgebiet Weinzödl in Graz
Freitag, 25.06.2021, 17:00 bis 19:00 Uhr

Wenige wissen, dass bislang weit über 100 Vogelarten im Grazer Stadtgebiet nachgewiesen wurden. Wenn Sie mehr über diese sowie über andere seltene, teils vergessene oder unbekannte, Arten erfahren und versuchen möchten, ihre Stimmen auseinanderzuhalten, tauchen Sie, gemeinsam, mit unseren beiden ReferentInnen, den Vogelkennerinnen Maga Roya und Maga Simin Payandeh, ein in das Vogelschutzgebiet Weinzödl in Graz!
Teilnahmebeitrag: € 20,00
Aufgrund von Covid-19-Maßnahmen gibt es eine begrenzte TeilnehmerInnenzahl, eine Anmeldung ist erforderlich!
Treffpunkt: Weinzödlbrücke; zu erreichen mit der Linie 52 vom Hauptbahnhof, Haltestelle: ‚Weinzödlbrücke‘.
Wichtiger Hinweis: Die Wanderung findet bei jeder Witterung statt.

>> mehr dazu ...
FEIERabend - Jakobs Traum-Reise mit Gott. Und wovon träumen Sie?
Sonntag, 27.06.2021, 18:00 bis 19:00 Uhr
Lectio divina zu Gen 28,10-22

Begegnung mit dem Heiligen und Segen zugesprochen bekommen. Staunen darüber, dass sich Gott da erfahren lässt, wo man sich gerade befindet – diese Erfahrungen macht Jakob. Im Traum begegnet er Gott, der ihm von einer den Himmel und die Erde verbindenden Treppe aus das Versprechen gibt: Ich bin mit dir.
Mit Bildern, Musik und „Lectio divina“, einer alten, monastischen und zugleich neu entdeckten, meditativen Form der Bibellektüre, wollen wir uns mit MMaga Drin Edith Petschnigg, auf den Weg machen und Jakobs Traum wie auch unseren eigenen Träumen auf der Spur sein.
Die Teilnahme ist kostenlos!
Digitales Feierformat der Katholischen Kirche Steiermark via ZOOM
Eine Anmeldung dazu ist nicht erforderlich.

Wenn Sie an dem FEIERabend teilnehmen und mitfeiern möchten, loggen Sie sich bitte mit dem Link ein: https://zoom.us/j/96529174849
(Meeting-ID: 965 2917 4849)
Foto von slowdef auf pixabay

>> mehr dazu ...
Von den Wissenschaften des Lebens
Donnerstag, 01.07.2021, 18:00 bis 21:00 Uhr
Woher erwarten wir Heilung?

Gerade die Corona-Pandemie hat unseren westlichen Gesellschaften, mit ihrer durch viele Versicherungen abgesicherten Lebensweise, die Endlichkeit menschlichen Daseins drastisch vor Augen geführt. Woher erwarten die Menschen nun Hilfe? Von Gott? Von der Pharmazie in Form von Impfung, und von der Medizin durch Intensivpflege? Und welche Vorstellungen von Heilung haben wir überhaupt?
Dieser Abend mit Univ. Profin Drin Irmtraud Fischer und Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Kungl, widmet sich sowohl den Urgründen menschlicher Bedürftigkeit als auch den Narrativen von Theologie und Naturwissenschaften und möchte Sie sehr herzlich zu diesem Diskurs einladen!
Teilnahmebeitrag: € 25,00
Aufgrund von Covid-19-Maßnahmen gibt es eine begrenzte TeilnehmerInnenzahl, eine Anmeldung ist erforderlich!
Veranstaltungsort und Treffpunkt: Botanischer Garten, Schubertstraße 59, 8010 Graz
KooperationspartnerInnen: Universität Graz

>> mehr dazu ...
Glaube „nach Corona“ - Impulse für eine vitale Kirche aus ihren Grundvollzügen
Montag, 05.07.2021, 18:00 bis 19:30 Uhr
Vortrag und Diskussion

Glaube und Kirche sind in unserer demokratischen und heterogenen Gesellschaft nicht erst „seit Corona“ angefragt. Traditionelle religiöse Institutionen befinden sich dementsprechend in Suchbewegungen und ringen um ihren gesellschaftlichen Ort.
Univ. Prof. Dr. Jan-Heiner Tück, stellvertretender Vorstand des Instituts für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien, spricht in seinem Impulsvortrag über Zukunftsperspektiven für einen lebendigen Glauben in einer vitalen Kirche auf Basis ihrer Grundvollzüge in Communio, Liturgie, Diakonie und Martyria.
Teilnahmebeitrag: € 18,00 / Studierende € 15,00
Aufgrund von Covid-19-Maßnahmen gibt es eine begrenzte TeilnehmerInnenzahl, eine Anmeldung ist erforderlich!
Veranstaltungsort: Murinsel Graz
KooperationspartnerInnen: Elisabethinen Graz
Foto: Jan-Heiner_Tueck c Institut fuer Dogmatik, Uni Wien

>> mehr dazu ...
Umdrehen und weggehen? Eine Ethik der Abwendung
Donnerstag, 15.07.2021, 18:00 bis 19:30 Uhr
Philosophisches im Garten – ein sommerlicher Abend mit Peter Strasser

Eine Ethik der Abwendung als Teil der Lebenskunst? - Diese Frage klingt wohl etwas irritierend und provokant – besonders in „christlichen Ohren“! Darf es gestattet, ja, sogar erwünscht sein, sich in manchen Situationen abzuwenden, sich zu distanzieren? Leiden wir in Zeiten von „Social Distancing“ nicht ohnehin schon an einem Zuviel an Abstand?
Prof. Dr. Peter Strasser weist darauf hin, dass Menschen oft Gefangene ihrer Situation sind, verstrickt in Gefühle, umgeben von Grenzen und Mauern und, insbesondere in Pandemie-Zeiten, von Verordnungen, Protesten und Wut-Schreien. Gerade deshalb plädiert er dafür, dass unsere Beziehungen derart gestaltet sein sollten, dass wir uns notfalls umdrehen und weggehen können – sowohl innerlich als äußerlich, individuell und sozial: um mit einer Lebenskunst des Loslassens in ein gesundes Gleichgewicht von Nähe und Distanz zu gelangen.
Teilnahmebeitrag: € 18,00 / Studierende € 12,00
Aufgrund von Covid-19-Maßnahmen gibt es eine begrenzte TeilnehmerInnenzahl, deshalb ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich!
Veranstaltungsort: Garten des Priesterseminars, Bürgergasse 2, 8010 Graz

>> mehr dazu ...
Veranstaltung vom Haus der Frauen
Talente checken – Stärken fördern

Bildungstage für arbeitssuchende Frauen
Juni – Juli 2021
Sie lernen ihre eigenen Ressourcen gut einzusetzen und arbeiten an ihren Zukunftsperspektiven.
Ihr persönlicher Talente-Check öffnet den Blick auf das, was Sie gerne tun.
Orte - wahlweise:
  • Haus der Frauen – Bildung Spiritualität Auszeit, St. Johann/Herberstein 7, 8222 Feistritztal
  • Pfarrzentrum Graz-Liebenau, St. Paul, St. Pauus-Platz 1, 8041 Graz
    Kosten: Die Kosten werden von der Katholischen Kirche Steiermark getragen
    Anmeldung: bis 1. Juni an kontakt@hausderfrauen.at oder +43 (0)3113/2207
    Fotocredit: AMS, Adobe Stock, Jacob Lund

    Link zu den Details

  • Veranstaltung einer befreundeten Einrichtung
    Donnerstag, 10.6.2021, 18:00 Uhr
    BUCHPRÄSENTATION

    Peter Trummer im Gespräch mit Dr. Siegfried Barones
    ORT: Im Brunnenhof der Stadtpfarrkirche zum Hl. Blut, Herrengasse 23, 8010 Graz
    Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Seitenschiff der Stadtpfarrkirche statt.
    Zugang nach den geltenden Coronaregeln im Freien!

    Bildungsforum Mariatrost, Bürgergasse 2/3. Stock, 8010 Graz
    Telefon: +43 (316) 8041-452
    E-Mail: |

    DVR-Nummer: 0029874/1024

    Für den Inhalt verantwortlich:

    Falls Sie keinen Newsletter mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier um sich abzumelden.